Die Nationale Stelle zur Verhütung von Folter

Die Nationale Stelle zur Verhütung von Folter ist Deutschlands unabhängige Einrichtung für die Verhütung von menschenunwürdiger Unterbringung und Behandlung im Freiheitsentzug.  Sie wurde auf Grundlage des Fakultativprotokolls zur UN-Antifolterkonvention eingerichtet. Die Nationale Stelle ist für alle Einrichtungen zuständig, in denen Personen die Freiheit entzogen wird oder werden kann. Durch regelmäßige präventive Besuche sollen Folter, Misshandlung und menschenunwürdige Behandlung im Freiheitsentzug verhindert werden.

Die Nationale Stelle ist nicht zuständig für die Bearbeitung von Einzelfällen. Dennoch sind Informationen über die Unterbringung und Behandlung von Personen im Freiheitsentzug von Bedeutung für die Arbeit der Nationalen Stelle. Diese Informationen haben Einfluss auf die Auswahl von Besuchsorten und die Schwerpunktsetzung während der Besuche.

Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.